Außenwerbung

Unter dem Begriff Aussenwerbung verstehen Werbeagenturen die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um mit Werbeträgern verschiedenster Formate außerhalb Ihres Unternehmens für sich oder ihr Produkt zu werben. Dabei macht es keinen Unterschied, ob sich die Werbung an für jedermann sichtbaren Punkten, wie Gebäudefassaden oder Fahrzeugen, befindet oder sich an ein ausgesuchtes Publikum, z.B. Messebesucher, richtet. Neben Bildern und Sprache kommen auch Beleuchtungsanlagen zum Einsatz.

Aussenwerbung gibt es zum Beispiel in Form von riesengroßen Aufblasfiguren, beschrifteten Heißluftballonen oder auch als einfache beleuchtete Poster in Glasvitrinen. An stark frequentierten Orten empfiehlt sich die Beteiligung an einem sogenannten Mega-Light, das es in verschiedenen Größen gibt. In automatischen Wechselintervallen wird darin Werbung ausgetauscht.

Beeindruckende Werbeträger sind die an Baugerüsten oder Fassaden angebrachten Riesenposter aus wetterbeständiger Kunststofffolie.

Die mobile Aussenwerbung nutzt Fahrzeuge oder Fahrzeuganhänger als Werbeträger. Als Beispiel sind hier LKW-Sattelauflieger, Seitenwände von Kleinlastern oder PKWs zu nennen, die zu Werbezwecken auf spezielle Art lackiert werden. Mobil einsetzbar sind auch Anhänger mit darauf abgestellten Plakattafeln.

Eine Werbeagentur leistet Ihnen hilfreiche Unterstützung bei der Erstellung eines Konzepts für Ihre Aussenwerbung. Hier kennt man sich mit Laufzeiten und Preisen für Buchungsperioden aus.