Logo Entwicklung

Ein Logo ist Teil des visuellen Erscheinungsbildes (Corporate Design) eines Unternehmens. Das Firmenlogo kann aus einem oder mehreren Buchstaben, einem Bild oder auch aus einer Kombination dieser Elemente bestehen. Gerade aus der Kombination entsteht erst das Logo.

Von der Planung bis zur Umsetzung – der Weg zum Logo
Zunächst analysiert die beauftragte Werbeagentur gemeinsam mit dem Auftraggeber, um welche Art von Angebot es sich handelt. Es ist wichtig zu definieren, wie sich der Kunde der Öffentlichkeit und vor allem seiner Zielgruppe präsentieren möchte. Steht das Unternehmen oder ein Produkt im Vordergrund, ist der Kunde eine konservative Bank oder eine alternative Künstlerschmiede – diese Faktoren haben starke Auswirkungen auf das Logo.

Wurde die Positionierung fixiert, erstellt der Kommunikationsberater eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse, kombiniert mit einer eindeutigen Aufgabenanweisung für den Designer. Dieser transportiert dann die gewünschte Aussage in einen Logo-Entwurf. Die Kernbotschaft muss in jedem Fall aussagekräftig wiedergegeben werden. Dieses Ziel erreicht der Designer vor allem durch den Einsatz verschiedener Schriftarten, Formen und Farben.

Klare Formen und kühle Farben wie z.B. Blau und Schwarz strahlen “Seriosität“ aus, wohingegen warme Farben wie z.B. Rot und Orange sowie geschwungene Formen “Freude“ und “Kreativität“ vermitteln. Dabei kann das Logo aus verschiedenen Elementen bestehen. Meist ist es ein unverkennbarer Schriftzug, wie z.B. der des Getränkeherstellers Coca-Cola. In vielen Fällen besteht das Logo aber auch aus einem einfachen Symbol, wie z.B. die vier Ringe des Autobauers Audi in Anlehnung an vier Firmen, die sich zur “Auto-Union“ zusammenschlossen.

Ein gutes Firmenlogo sollte prägnant und wiedererkennbar sein und als Identifikationsmerkmal für das gesamte Unternehmen oder einer Person stehen.